Frage die Katze! Der Gourmetkater weiß fast alles!

Sonntag, 29. Juli 2012

Schön, so ein Sommerregen....

.....denn was uns die letzten Tage die Hitze gebracht hat, war wirklich nicht
schön für meinen Garten.

Alles Grün war mit einer dicken Staubschicht bedeckt, die Pflanzen ließen die
Blätter hängen und waren recht traurig über ihren Zustand.

Jetzt nach dem Regen sind die Blätter wieder sauber und die Blüten erstrahlen
in frischen Farben!

Da habe ich gleich Lust, mir frische Kräuter für meinen Nachmittagstee zu
ernten:

Pfefferminze, Zitronenverbene, Griechischer Bergtee, Brombeerblätter und
einige Blüten der Ringelblume - das schmeckt zu meinen Keksen!

Mittwoch, 25. Juli 2012

Das ist er....Der Feind!

Da komme ich in meinen Garten und was muß ich sehen?!?

ALLES ABGEFRESSEN !!!

Kohlrabi ohne Blätter, die Bohnen nur noch ein Stumpf!

Doch welches riesige Untier macht in meinem Garten solch einen Schaden? Denn
Schneckenfraß sieht anders aus.

Aber es gibt auf den Feldern in Sachsen-Anhalt einen Feind, der kommt in solch
einer Übermacht .....

,,, das alle Bauern unter seinem Druck stöhnen und um Hilfe von unserer
Regierung betteln.

Ein Feind, da bin sogar ich als Kater machtlos, wenn er in diesen Massen
kommt.

Wer das ist?

Na schauen Sie selbst, wie hinterhältig diese Bestie ist:



Da schaut Sie mich an, mit Ihren Kuller-Knopf-Augen! "Ich tue Dir doch nix -
Du große schwarze Miezekatze!" - möchte man glauben.

Aber ich kenne keine Gnade! Weidmanns-Heil Du Jäger in mir!

Aber die Feinde! Es sind zu viele!


Und alles nur, weil in unserer großflächigen Landwirtschaft vergessen wird,
meinen Kumpels, den Greifvögeln, genug Sitzgelegenheiten zu bieten.
Kahle Äste an den Bäumen oder einfache Sitzkrücken auf dem Feld verteilt - das
wirkt wahre Wunder! Man glaubt gar nicht, woher die Greife kommen, um auf
einem mausverseuchten Feld zu jagen!

Aber nein, da schreit die Landwirtschaft nach Gift! Das mag ja gegen Mäuse
helfen, aber Bussard, Habicht und Co wird man danach auch vermissen.

Montag, 16. Juli 2012

Frische Äpfel!

Das ist für mich immer der Start in die sommerliche Obsternte:

Mein erster Apfelbaum ist voller reifer und köstlicher Äpfel!

Da heißt es schnell den Korb geholt und in den Baum geklettert! Ist natürlich
für einen Kater wie mich kein Problem.

Den Korb einfach unter den Apfel hängen, kurz mit beiden Pfoten den Apfel
drehen und.....

.....schon liegt die Frucht im Korb!

Oder auf dem Boden, weil ein Windstoß im falschen Moment am Korb drückte.
Aber kein Problem! Dann sammle ich den Apfel später auf.

Alt werden diese Goldbäckchen bei mir nicht. Denn schließlich habe ich auf
diesen Genuß gewartet.

Leider kenne ich die Sorte nicht. Die ist auch überhaupt nicht so, wie man es
von einem Kornapfel erwartet. Von wegen hart und so sauer, daß der Nachbar
denkt, ich würde dumm grinsen!

Nein, meine Äpfelchen sind mürbe und süß! Und rote Wangen haben die. Da nehme
ich die großen Früchte als Tafelobst.

Und aus den kleinen mache ich Apfelmus mit Himbeeren!

Mit Eiscreme!!!! HHhhmmmmmm......

Gourmetkaters Marktplatz & mehr

Beliebte Posts

Follow by Email