Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Mai, 2013 angezeigt.
Frage die Katze! Der Gourmetkater weiß fast alles!

Mein Mai-Trieb!

Leute, ich muß mich eilen!

Denn kaum ist der Mai da, dann kommen genau die Triebe, die ich brauche! Triebe, ohne die ein Gourmetkater wie ich nicht leben kann!

Nein!! Was denken Sie denn nun über mich!

Also wirklich!

Ich meine diese kleinen zarten Trieb-Spitzen an Tanne, Fichte, Kiefer und anderen Nadelbäumen!

Denn wenn die gerade ihre braune Schutzkappe abgestoßen haben, dann kann man daraus wunderbare Sachen zaubern!

Zum Beispiel in hochprozentigen Korn einlegen. Dies ergibt einen Wunderbaren Likör, wenn man noch etwas Zucker dazu gibt. Rum geht bestimmt auch.

Oder man gibt einige zarte Spitzen in die Soße von Wild. Oder in den Reis.

Ich aber mag den Maitrieb als meinen Aufstrich. Zum Beispiel auf dem Brötchen zum Frühstück. Oder auf dem Schoko-Eis. Oder auf Bergkäse....

Einfach köstlich!

Sollten Sie unbedingt einmal probieren!

Aber sputen Sie sich! Der Mai-Trieb ist fast durch! Und wenn die Nadeln zu hart sind, dann kann man nur noch das Badesalz damit machen.



Der Lenz ist Waldmeister-Zeit!

Nun keine Angst, ich jage sie nicht in den Wald, wo Sie mir noch den Hensel und die Gretel machen!

Hier geht keiner verloren, denn mein Waldmeister steht im Garten.


Und daraus kann ich mir wieder wunderbare Mai-Bowle machen! Denn die gehört irgendwie zum Wonnemonat Mai dazu wie, wie,.....

... gehört eben dazu.

In meine Waldmeister-Bowle kommt Weißwein und Waldmeister. Der Waldmeister muß natürlich vorher anwelken, damit er auch nach Waldmeister schmeckt! Das ist wichtig.
Der Ansatz muß nun eine Weile ziehen.
Dann kühle ich meine Bowle mit gefrorenen Erdbeeren ab und gieße noch einen Schluck Sekt darauf.

Köstlich!

Das geht natürlich auch ohne Alkohohl: Weinsaft und Sodawasser.

Und falls Sie keinen Waldmeister haben, da kann ich Ihnen helfen:

Mit meinem Waldmeister-Sirup aus meinem Online-Shop:

Einfach den Sirup in den Wein geben, Erdbeeren dazu und mit Sekt aufgießen.
Oder den Waldmeister-Sirup in Mineralwasser geben. Das ist dann eine schöne Limonade.

Den Waldmeister habe ich auch al…

Hurra! Der Löwenzahn blüht!

Jetzt, wo es endlich ein wenig wärmer geworden ist, da blühen und gedeihen meine kleinen Schätzchen!

Toll finde ich den Löwenzahn! Denn für mich ist der garantiert kein Unkraut!

Schon der Name mit dem Wort Löwe! Das ist doch etwas für einen Kater wie mich!



Die zarten jungen Blätter kann man in Salaten und Suppen verwenden. Das schmeckt nicht nur, sondern ist auch gesund. Denn wie alle Kräuter ist der Löwenzahn reich an Vitaminen und sekundären Pflanzenstoffen.
Das hilft mit, die Frühjahrs-Müdigkeit zu vertreiben.

Und die Blüten erst! Da wird nicht nur der Salat bunt, sondern aus diesen kann ich wieder köstliche Gelees kochen! Und wenn ich den Löwenzahn dann noch mit Gänseblümchen mische, dann nenne ich meinen Gelee

"Frühlingswiese"

Echt lecker zum Frühstück!

Die Kirschblüte...

ist in meinem Garten in vollem Gange.



Auch die Plaumen-Bäume haben ihr schönstes Kleid angezogen.

Der Apfel, der ziert sich noch ein wenig...

Teilen

 

Aktuelle Bilder

Zum Shop - Die Waage

Wettervorhersage

Gourmetkaters Marktplatz & mehr