Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Juli, 2018 angezeigt.
Frage die Katze! Der Gourmetkater weiß fast alles!

Dürre ohne Ende!

Der Regen, über den ich im letzten Beitrag geschrieben habe, war wunderbar für meine Pflanzen! Aber eben auch nur ein Tropfen auf einen völlig überhitzten Stein!
Denn danach, da kam nichts mehr vom Himmel gefallen. Wirklich nichts!

Daß mein Garten noch immer so grün ist, liegt am enormen Wasser-Verbrauch, den ich zur Zeit habe. Gießen mit Schlauch und Kanne über mehrere Stunden - jeden Tag! Da bleibt jede andere noch so wichtige Arbeit liegen.
Wie wichtig mein Wasser ist, sieht man wohl recht gut am obigen Foto. Vorn deckt der Regner den Rasen mit ab. Dort wächst er und ist schön grün. Weiter hinten zeigt, wie mein Garten nach wenigen Tagen aussehen würde, wenn ich nicht gieße.
Jetzt in diesen Tagen kommt noch die enorme Hitze dazu. Wer will schon 35°C, wenn er schwere Gießkannen schleppt! Ich jedenfalls nicht

Da staune ich umso mehr, wenn es im Garten doch noch etwas zu ernten gibt! Da hätte ich doch fast meine Dorman-Beeren übersehen! Naja, es waren nicht viele. Die habe ich gleic…

Endlich Regen!

Im Garten wurde die Trockenheit langsam zu viel. Trotz meiner unendlichen Bemühung, allen meinen Pflanzen genügend Wasser zu bringen...
...Es wollte nicht mehr richtig wachsen. Ich hatte das Gefühl, die Blüten vieler Pflanzen gingen förmlich in den Streik und forderten Regen, bevor sie sich öffnen wollten.

Nun kam aber endlich nach unsäglich langer Zeit ein wenig Regen! Nicht viel. Im Grunde viel zu wenig, um die Verluste der vergangenen Dürre-Monate auszugleichen. Und siehe da! Die Pflanzen stehen ganz entspannt da und genießen das frische Naß vom Himmel.
Und ich glaube, da recken sich schon die ersten Blüten, um den Regen zu belohnen. Ich bin schon gespannt, was uns die nächsten Tage bringen werden...


Wasser-Not im Garten 2

Langsam haben es meine Pflanzen im Garten immer schwerer, an das wunderbare kühle Grundwasser zu gelangen. Dies merkt man, daß einige Blumen und Kräuter zwar Blüten angesetzt haben, aber mit ihrer Blütenpracht noch warten. Dies mag sich nach einem Regen schlagartig ändern, aber im Moment ist eben Dürre.
Das Grundwasser wird inzwischen auch stark gefallen sein. Denn wenn ich mir die Fuhne an meinem schönen Fuhne-Garten anschaue, dann herrscht da üble Ebbe. Nun ja, das hat den Vorteil, daß man jetzt wunderbar Fische beobachten kann Aber Grundwasser? Das fließt offenbar nicht genug nach.

Und so bleibt mir auch weiterhin nichts anderes übrig, als Gießkannen zu schleppen!



Wassernot im Garten

Ist das immer noch eine Hitze! Und ich sage Ihnen: Alles hat Durst in meinem Garten. Weshalb die Kräuter immer noch grün sind? Dies ist ein hart erkämpfter Sieg in der Schlacht gegen die Dürre! Jeden Tag schleppe ich mindestens 2 Stunden Schlauch und Gießkanne, damit ich die Illusion eines prächtig gedeihenden Gartens habe. Wenn ich keine Zeit habe, nehme ich den Regner. Aber das ist nicht so gut wie die Wassergabe mit meiner Kanne. Und beim Regner weiß ich nie so genau, wer eigentlich von den Pflanzen wie viel Wasser bekommen hat. Seit April so gut wie kein Regen, dies zeigt seine Spuren. Nicht nur im Garten, sondern auch in meiner Kasse. denn Wasser aus dem Schlauch gibt es nicht zum Nulltarif. Das war in der Trockenheit im letzten Jahr schon ein großer Posten, Bei der Dürre in diesem Jahr kommt es nun noch dicker!

Aber nicht nur die Pflanzen haben Durst! Nein!
Denn in meinem Garten wohnen nicht nur Pflanzen, sondern auch noch andere Tiere. Vögel holen sich die Würmer - wo sie dies…

Teilen

 

Aktuelle Bilder

Zum Shop - Die Waage

Wettervorhersage

Gourmetkaters Marktplatz & mehr